Blog

Anforderungsmanagement

Kann das mit Covid-19 überhaupt funktionieren?

Center of Competence - Anforderungsmanagement

In so gut wie jeder Branche sind die Auswirkungen von Covid-19 deutlich spürbar. Jede Krise stellt die Mitarbeit im Team auf eine harte Probe, insbesondere durch die geltenden Kontaktverbote. Das betrifft auch das Anforderungsmanagement, in dem nicht nur das Analysieren, Erheben und Modellieren eine wichtige Rolle spielen, sondern vor allem die Kommunikation und Zusammenarbeit. Nun stellt man sich dann die Frage: „Kann Anforderungsmanagement aktuell überhaupt funktionieren?“ Wir sagen: natürlich! Die Frage sollte stattdessen lauten: „Worauf muss der Fokus liegen, damit Sie weiterhin effektiv und effizient Anforderungsmanagement betreiben können?“ 

„Das Leben ist Veränderung“, heißt es nicht umsonst in der modernen Lyrik. Sowohl beruflich als auch privat ändern sich ständig die Einflüsse und Bedingungen. Erst recht in Krisenzeiten. Die weltweiten Reaktionen auf den Covid-19-Ausbruch verdeutlichten dies medienwirksam. Das Anforderungsmanagement lebt durch sich ständig ändernde Rahmenbedingungen und muss sich daran anpassen. In der aktuellen Krise ist dies nicht anders.

Die Angst, dass durch diese Krise Projekte nicht mehr realisiert werden können, z.B. wegen fehlerhafter Anforderungen, entstehenden Konflikten zwischen Stakeholdern, Nichteinhaltung von Deadlines ist unbegründet! Das Anforderungsmanagement beschäftigt sich täglich mit diesen Problemen und muss sich, wie auch sonst, dynamisch darauf einstellen. Dafür ist aber die Einhaltung der Kommunikation extrem wichtig, sei es nun persönlich oder remote. Solange wir technisch reibungslos miteinander kommunizieren, bleibt der Fokus des Anforderungsmanagements der gleiche!

Durch unsere standort übergreifende Zusammenarbeit haben wir bereits langjährige Erfahrung mit Apps wie Skype, WebEx, Google Meet, Zoom oder Teams. Wir sind überzeugt: die vermehrte Nutzung und Akzeptanz dieser Kommunikationstools führen zu einem Umdenken in der digitalen Welt. Ein Umdenken, für das wir bei der Tagueri bereits bestens gerüstet waren. Mittels unserer Expertise und Unterstützung können auch Sie im Anforderungsmanagement jede Veränderung zu Ihrem Vorteil wandeln.

Anforderungsmanagement bringt Mehrwert in der digitalen Welt

  1. Fehlerminimierung bei der Entwicklung
    Vor Projektstart wird das Ziel definiert, eine gute Kommunikation aufgebaut, die Stakeholder analysiert und daraufhin die Anforderungen ermittelt. So werden Fehlerquellen früh erkannt und Produktionsschritte können später wie geplant durchlaufen werden.
  2. Kosten senken
    Mit der Einführung von Anforderungsmanagement werden im Projektverlauf Kosten eingespart, da durch kontinuierliche Absprachen und Revalidierungen erheblich weniger kostenintensive Fehlerbehebungen in der Design- und Testphase nötig sind.
  3. Weniger Reklamationen und Nachbesserungen
    Anforderungen werden richtig ermittelt, verständlich formuliert und abgestimmt. Dadurch werden in der Entwicklung die Wünsche des Nutzers erfüllt und es ist mit einer geringeren Reklamationsquote zu rechnen.
  4. Geringerer Änderungsaufwand
    Anforderungen müssen nicht nur richtig ermittelt, sondern auch strukturiert verwaltet werden. Dadurch sind sie für Mitarbeiter leicht zugänglich und es kann mit geringerer Arbeitskapazität auf Veränderungen im Markt reagiert werden.
Mann mit Tablet
Gutes Anforderungsmanagement führt dazu das Fehlerquellen frühzeitig erkannt werden.

Anforderungsmanagement vereinfacht die Kontrolle Ihrer komplexen Projekte

Je komplexer ein Vorhaben ist, desto schneller kann der Überblick verloren gehen. Wo fängt Ihr Projekt an und wo hört es auf? Was ist, wenn ein essenzielles Puzzleteil übersehen wird?

Gutes Anforderungsmanagement strukturiert jedes Vorhaben in einzelne, handhabbare Abschnitte. Puzzleteil für Puzzleteil setzt sich so das Bild zusammen. Es vereinfacht die Kontrolle über komplexe Projekte, steigert die Qualität Ihrer Produkte sowie Ihrer Prozesse und es verbessert die Kosteneffizienz. Dies gewährleistet Transparenz, Nachverfolgbarkeit und Konsistenz.

Wie das funktioniert? Im Anforderungsmanagement werden die gewünschten Eigenschaften und Einschränkungen eines Systems genau untersucht. Anforderungen werden ermittelt, dokumentiert, geprüft, abgestimmt und verwaltet.

Anforderungsmanagement in Zeiten von Covid-19

Gutes Anforderungsmanagement beinhaltet ein breites Repertoire an Methoden und Tools, dass Sie mit einem flexiblen Kommunikationsweg sicher durch jede Krise bringt.

Sie benutzen Anforderungsmanagement? Sie möchten optimal in den aktuellen Zeiten aufgestellt sein? Sie wollen sicher durch die Krise kommen? Fragen Sie uns!

Ein Lufttaxi über Manhattan
Gutes Anforderungsmanagement strukturiert jedes Vorhaben in einzelne, handhabbare Abschnitte. Puzzleteil für Puzzleteil setzt sich so das Bild zusammen.

Kontakt: anforderungsmanagement@tagueri.com

Weitere Beiträge

Kostenloses Whitepaper: Agiles Prozessmanagement

Kostenloses Whitepaper:

Agiles Prozessmanagement

Kostenloses WhitepaperAgiles Geschäftsprozessmanagement Wie unser Prozessmanagement nach Corona aussehen mussDie gegenwärtige Corona-Situation stellt eine immense Bedrohung für unsere gesamte Wirtschaft dar. Inzwischen beschäftigt uns die Pandemie...

New Work: Warum Sie gerade jetzt richtig starten sollten

New Work:

Warum Sie gerade jetzt richtig starten sollten

Im Zusammenhang mit der neuen Arbeitswelt wurde vor der Coronakrise oftmals das Schlagwort New Work verwendet. Post-its, Kickertische und neue Tools zur digitalen Kollaboration, wie zum Beispiel Slack, waren die Symbole für New Work im...

Krise als Chance: Ist Agilität gerade jetzt stark?

Krise als Chance:

Ist Agilität gerade jetzt stark?

Vielleicht ist die Krise und die Geschwindigkeit von Veränderungen sogar eine große Chance? Wie können Sie als ArbeitnehmerInnen Geschäftsleute und den anderen Rollen gewährleisten, dass Sie diese Krise meistern und Ihre Unternehmungen und Projekte...